STRÄNDE WESTKÜSTE

Florida Strände Westküste

Die Westküste Floridas verzaubert seine Gäste durch einen unvergleichlich natürlichen Charakter. Endlose lange Sandstrände mit kristallklarem Wasser, hier lässt sich für jeden Geschmack das Passende finden. So beherbergt das gesamte Areal auch einige der beeindruckendsten Strände Floridas.

Region Clearwater

Die Küstenregion Clearwaters liegt westliche von Tampa und führt über mehrere Brücken bis zur vorgelagerten Insel Clearwater Beach. Die Flughafen Tampa wird direkt aus Deutschland angeflogen. Hier geht es direkt zu den aktuellen Tampa Flügen >>> Alternativ bietet sich auch der Flughafen von Fort Myers an. Zu den aktuellen Flugangeboten Fort Myers >>>

Honeymoon Island

Naturliebhaber kommen im Resort Honeymoon Island ganz auf ihre Kosten. Vom unberührten Fichtenwäldchen bis hin zu seltenen Fischadlern weist das Gebiet eine einzigartige Landschaft auf. Entsprechend außergewöhnlich gestaltet sich auch die Wasserregion, die hier nahe der Golfküste mit zahlreichen Muscheln, Schnecken und Fischen nicht nur zum Schwimmen, sondern ebenso zum Schnorcheln einlädt.

Caladesi Island

Caladesi Island ging im Jahre 2008 bei Floridas Wahl der schönsten Strände als Sieger hervor. Der unvergleichlich weiße Sand und das klare Wasser zeichneten den Champion aus. Vielfältige Aktivitäten und Möglichkeiten der Entspannung lassen sich hier finden: Neben dem Bad in der Sonne sind vom Ufer aus ebenso Touren mit dem Kajak möglich – denn hier darf auch geangelt werden.

Clearwater Beach

Wer von den schönsten unter Floridas Stränden spricht, darf natürlich den Clearwater Beach nicht unerwähnt lassen. Jährlich lockt der Testsieger des Jahres 2013 millionenfache Besucher an, die entweder auf dem weit in das Meer hineinragenden Pier 60 eine kleine Mahlzeit zu sich nehmen oder die die unweit der Küste schwimmenden Delfine beobachten.

Preisgünstige Hotels Region Clearwater >>>

Region St. Petersburg

Die Hafenstadt St. Petersburg – liebevoll auch als „St. Pete“ bezeichnet – gehört zu jenen Gebieten Floridas, die die höchste Zahl an Sonnenstunden aufweisen. Grund genug, etwas Abkühlung am Strand zu suchen.

Saint Pete Beach

Ein Strandbesuch der etwas anderen Art: Nicht der weiße und von Palmen umrankte Sand oder das ungetrübte Wasser zieht die Blicke der Gäste auf sich. Vielmehr gilt das in den 1920er Jahren erbaute Luxushotel Don Cesar Resort als historisches, kulturelles und nicht zuletzt architektonisches Highlight unweit des Strandes.

Fort de Soto North Beach

Auf mehr als elf Kilometern Länge unterteilt sich der Strand in mehrere Bereiche. Das Bad in der Sonne ist hier ebenso möglich wie das ungestörte Beobachten von Fischen und Vögeln. In anderen Abschnitten geht es dagegen sportlich beim Bootfahren und Paragliding auf dem Wasser zu. Familien finden zudem ein eigenes Areal, auf dem Spielplätze und Kinderbecken aufgebaut sind.

Preisgünstige Hotel Angebote St. Petersburg >>>

Region Fort Myers

Die Stadt Fort Myers ging aus einer Gefechtsstellung der vor mehr als 150 Jahren abgehaltenen Kämpfe zwischen amerikanischen Ureinwohnern und konföderierten Besatzern hervor. Strandbesucher und geschichtlich interessierte Touristen kommen hier folglich gleichermaßen auf ihre Kosten.

Fort Myers Beach

Die Besonderheit des Strandes ist sein 170 Meter in das Meer ragender Pier. An guten Tagen beträgt die Sichtweise von hier aus rund 50 Kilometer. Das gesamte Areal gilt zudem als sauber und sicher. Dank seiner südländischen Architektur besitzt es zudem einen etwas exotischen Charme – Ähnlichkeiten mit der Karibik kommen nicht ganz zufällig in den Sinn.

Preisgünstige Hotel Angebote Fort Myers >>>
günstige Flüge nach Fort Myers >>>

Lovers Key State Park

Über Jahre hinweg war es nur per Boot möglich, das Areal zu betreten. Auch heute noch kann der Park, in den sich der Strand eingliedert, lediglich zu bestimmten Zeiten geöffnet werden, um die Brut seltener Vögel sowie die Land- und Wasserschildkröten in ihrem Lebensrhythmus nicht zu stören.

Region Naples

Auf dieser früheren Indianersiedlung hat sich in der Mitte des 19. Jahrhunderts eine Stadt begründet, die vornehmlich von der Fischerei lebte. Die teils sparsame Ausstattung der ins Wasser gebauten Hütten kann noch immer bewundert werden.

Vanderbilt Beach

Wer einmal Floridas Strand mit der vielleicht romantischsten Aura erleben möchte, ist hier in Naples genau richtig. Der elfenbeinfarbige Sand und das azurblaue Wasser wirken von Palmen umringt wie Edelsteine in schöner Fassung. Ganz zu schweigen von den langen Abenden, an denen die rot glühende Sonne langsam am Horizont des Meeres versinkt.

Naples Beach

Die bezaubernde Vielfalt an Tieren ist es, die diesen Strand auszeichnet. So können neben zahlreichen Muscheln und Seesternen auch Schildkröten bewundert werden. Das Gelände wirkt daher leicht paradiesisch. Aufgrund seines eher geringen Umfangs und seines sauberen Ambientes wird dieses Erscheinungsbild abermals unterstrichen – ein Kleinod für Genießer.

Delnor-Wiggins Pass State Park

Das naturbelassene Areal mit Blick auf den Golf von Mexiko folgt der Tradition, den Strand in mehrere Bereiche zu unterteilen. Badegäste kommen hier also weder den Anglern noch den Tierfreunden in die Quere. Und es lohnt sich, jede diese Aktivitäten vor Ort einmal auszuprobieren, denn die gesamte Fläche präsentiert sich herrlich unberührt sowie mit einer einzigartigen Flora und Fauna.

Region Sarasota/Siesta Key

Sarasota erinnert an die Geschichten aus tausendundeiner Nacht. Viele traditionelle Gebäude der Stadt weisen orientalische Ornamente auf, wodurch sich ein geheimnisvolles Flair ergibt.

Lido Beach

Der Strand bietet vielen vom Aussterben bedrohten Tierarten und Pflanzen eine Heimat. Dennoch lädt er seine Besucher zu vielseitigen sportlichen Aktivitäten ein, zu denen neben dem Jogging auch das Wandern, das Schwimmen oder das Windsurfen gehört. Durch die ungewöhnlich lange und breite Sandfläche entstehen dennoch genügend Ruhezonen, um sich der Entspannung zu widmen.

Siesta Beach

Mit seiner großen Grundfläche und lediglich wenigen Tausend Einwohnern besitzt Siesta Key einen ruhigen Charakter. Die hiesigen Strände sind dennoch etwas ganz Besonderes.

Wer den preisgekrönten schönsten Sandstrand Amerikas sucht, wird hier fündig. Zu mehr als 99 Prozent besteht die begehbare Oberfläche aus pulverisiertem Quarz. In die inselnahen Bereiche des Wassers begeben sich zudem immer wieder Schildkröten und Delfine – auch die Tiere wissen eben, wo es besonders schön ist.

Crescent Beach

Der Crescent Beach setzt die Annehmlichkeiten des Siesta Beach fort, ist dafür aber mit mehr Hotels, Restaurants und Gewerbebetrieben versehen. Diese richten sich vornehmlich an die Touristen, stören das entspannte Bad in der Sonne aber keinesfalls. Insbesondere für mehrtägige Aufenthalte also ein geeigneter Ort.

Günstige Hotels in Sarasota >>>

Region Englewood

Manasota Beach

Manasota Key gilt als grüne Lunge der US-amerikanischen Westküste. Durch den hohen Bestand an Bäumen besitzt die Stadt einen naturverbundenen Charme. Die Einzigartigkeit der Umgebung setzt sich auch hier fort. Die zu den beeindruckendsten Stränden Floridas gehörende Freifläche weist eine Vielfalt an Blumen und Gräsern auf, die über weite Teile des Jahres ihre betörende Blütenpracht präsentieren. Der Beach wechselt daher mehrfach sein Erscheinungsbild – und wirkt doch immer wieder einladend.

Region Sanibel Island/Captiva Island

Die Landzunge des Sanibel Island ragt in den Golf von Mexiko hinein. Dort, wo sich grünes Festland und kristallblaues Wasser treffen, entsteht ein kleines Paradies.

Bowma´s Beach

Eine sanfte Brise streicht von der Küste her auf den Strand. Dieser ist neben seinem makellosen Sand daher mit zahlreichen Muscheln und anderen Schätzen der Meere versehen. Zudem präsentiert sich das Klima mit milder und salziger Luft aromatisierter Wärme.

Region Venice

Venice ist die Welthauptstadt der Haifischzähne. Die tierischen Werkzeuge werden direkt aus dem Meer an Land gespült und locken tausendfache Besucher an.

Casperson Beach

Außerhalb der Haifisch-Festivals, die zwei bis drei Mal im Jahr stattfinden, erscheint der Casperson Beach sehr ruhig und entspannt. Hier bleibt man ein wenig unter sich, um dem Stress des Alltags zu entfliehen. Neben feinem Sand besitzt das Areal zudem einige befestigte Steindünen, die das Erscheinungsbild prägen.

Region Bonita Springs

Als Tor zum Golf von Mexiko hat sich die Gemeinde in den letzten Jahrhunderten als Hafen- und Handelszentrum etabliert. Bonita Springs wurde jedoch erst 1999 als eigenständige Stadt gegründet.

Barefoot Beach

Barfuß laufen – seinen Namen erhielt der Strand durch den feinen Sand, der dem Fuß schmeichelt und keinerlei Unbequemlichkeiten hervorruft. Im Jahre 2014 wurde das Gebiet sogar zum zweitschönsten aller Strände Floridas gekrönt.