FLORIDA WETTER

FLORIDA WETTER IM ÜBERBLICK

Nicht umsonst wird Florida auch als „Sonnenscheinstaat“ bezeichnet. Liebhaber dieses herrlichen Fleckchens Erde, das im Süd-Osten der Vereinigten Staaten von Amerika gelegen ist, schwärmen von der einzigartigen geografischen Lage und den vielen Sonnenstunden. Je nach Jahreszeit wechseln sich hochsommerliche Phasen ohne wesentliche Regenfälle mit schwül heißen und feuchten Phasen ab, die das Wetter in Florida ebenfalls kennzeichnen.

Das Florida Wetter ist zweigeteilt

Das Klima lässt sich daher durchaus auch als eigenwillig bezeichnen. Dies liegt an der Lage Floridas, das in gleich zwei Klimazonen liegt, die sich auf ganz unterschiedliche Weise auf die Wetterlage auswirken.

So bietet der im Süden gelegende Teil Floridas ein subtropisch ausgerichtetes Klima. In dieser Region herrscht eine besondere hohe Luftfeuchtigkeit und oftmals große Schwüle. Während in der Zeit von Juni bis September das Thermometer durchaus bis zu 40 Grad Celsius und mehr klettern kann.

Der Norden hingegen bietet ein tropisches Klima, das sich ebenfalls durch Feuchte auszeichnet, wenngleich auch in deutlich gemildeter Form, als es das subtropische Wetter im Süden Floridas bietet. Das gemäßigt warme Klima wird besonders gut vertragen.

Florida Wetter und Klimatabelle
Florida Strand und Palmen

Die beste Reisezeit für Florida

Die angenehmste Zeit für Europäer liegt somit in den Monaten von November-April/Mai.

Florida lockt Urlauber aufgrund des attraktiven Klimas ganzjährig an. Kein Wunder, sind die Temperaturen in den Frühlings- und Sommermonaten doch besonders angenehm. Warm, aber nicht zu heiß, tropisch, aber nicht subtropisch – ein solches Wetter bekommt Urlaubern besonders gut.

Der Spätsommer hingegen zeichnet sich oftmals durch eine sehr hohe Schwüle und einer hohen Luftfeuchtigkeit aus. Begleitet wird diese Wetterlage von teils heftigen Regenschauern und kräftigen Gewitter, die sich häufig aber erst in den Nachmittagsstunden bilden.

Das Wetter im Spätsommer und Herbst

Im Spätsommer und Herbst nimmt das Auftreten von Regenschauern und Gewitter deutlich zu. Das nun in Florida vorherrschende Klima wird dann auch von tropischen Stürmen und Orkanen begleitet. Die Gefahr von Hurrikans ist nun besonders groß und bleibt bis etwas Mitte November bestehen.

Hurrikan Florida – was nun?

Florida wird immer wieder von Hurrikans (Wirbelstürmen) heimgesucht. In der Zeit von Juli bis Oktober/November kann es zu Hurrikans und Tropenstürmen kommen. Die Zerstörung, die ein Hurrikane anrichten kann, können verheerend sein und verursachen Schäden in Millionenhöhe. Diese Tropenstürme erreichen Geschwindigkeiten von 260 km/h bis 295 km/h und sind leider auch eine Gefahr für Mensch und Tier. Am 23.05.2005 fegte der Hurrikane „Katrina“ über das Land und forderte insgesamt das Leben von 1.800 Menschen .

Solltet Ihr Euch während der „Hurrikane-Monate“ in Florida aufhalten, empfehlen wir Euch täglich über die aktuelle Wetterlage zu informieren. Auf der Internetseite „National Hurricane Center“ findet Ihr aktuelle Informationen über die Hurrikane-Entwicklung der Region, in der Ihr Euch gerade aufhaltet. Jede Hurrikane-Meldung sollte ernst genommen werden!!!

Nachfolgend noch eindrucksvolle Videos vom Hurrikan „Wilma“, der am 24.10.2005 wütete sowie vom Hurrikan „Kathrina“, der 2 Monate zuvor über Florida hinwegfegte:

Florida Hurrikan