EVERGLADES

Everglades

Die Everglades liegen im Süden von Florida. Sie reichen vom Lake Okeechobee bis zur Südspitze der Florida Halbinsel. Ein Teil der Region ist UNESCO-Welterbe. Daher ist es seit den Fünfziger Jahren entsprechend geschützt (Everglades-Nationalpark). Dennoch könnt Ihr diesen Teil heute als National Park besuchen. Mit gut 6000 qkm umfasst der Nationalpark knapp ein Viertel der Everglades.

Die Wege zum Everglades Nationalpark 

Insgesamt gibt es nur zwei Straßen, die durch das Gebiet der Everglades führen. Somit könnt Ihr Euch wirklich nicht verfahren. Außerdem müsst Ihr der Strecke daher auch nicht zu viel Aufmerksamkeit schenken und könnt Euch verstärkt auf das Tierleben konzentrieren.

Die US 75

Die US 75 (Autobahn) ist eine modern ausgebaute Straße. Wenn Ihr die US 75 nutzt, benötigt Ihr ca. 1h 30 min von einer Küste zur anderen. Aber bitte achtet darauf, dass diese Straße mautpflichtig ist im Gegensatz zur südlich gelegenen Route 41.

Die Route 41

Zudem gibt es die Route 41. Sie bietet Euch auf jeden Fall mehr Attraktionen. Sie wird auch „Tamiami Trail Route“ genannt und ist die eindeutig schönere Strecke von den beiden Möglichkeiten.

Touren im Everglades Nationalpark

Diese Region ist natürlich sehr geeignet für Touren. Hier kann man die schier unendliche Fülle von Pflanzen- und Tierwelt bestaunen. So könnt Ihr zum Beispiel bei verschiedenen Anbietern eine Airboat-Tour buchen. Hierfür eignen sich unter anderem die Stationen „Everglades City“ oder der „Everglades Safari Park“. Bei so einer Airboat-Tour erlebt Ihr die Everglades hautnah. Außerdem habt Ihr das Gefühl durch Gras zu fahren, da die Sümpfe nicht tief sind. Diese Tour ist es ein wirkliches Highlight auf Eurer Florida Rundreise und sollte auf keinen Fall ausgelassen werden.

Alternativ könnt Ihr auch der Miccosukee Reservation mit seiner sehenswerten Alligatoren-Ausstellung einen Besuch abstatten.

Sumpflandschaft in den Everglades
 

Airboat-Tour mit dem Everglades Safari Park

Wenn Ihr eine Airboat-Tour mit dem Everglades Safari Park machen möchtet, könnt Ihr Euch von einem Hotel Eurer Wahl in Miami Beach abholen lassen. Danach begleitet Euch eine Reiseleitung. Anschließend genießt dann die ca. 30-minütige Fahrt mit dem Airboat. Denn Ihr fahrt durch den größten Nationalparks der USA und das größte tropische Sumpfgebiet der Erde.

Was Ihr erlebt

Freut Euch auf 120 verschiedene Baumarten, 30 verschiedenen Schlangenarten und mehr als 300 verschiedene Vogelarten.  Weiterhin erlebt Ihr die beeindruckenden Alligatoren und Krokodile in freier Natur. Sie leben tatsächlich nur in den Everglades zusammen.

Danach erwartet Euch eine spannende Alligatorshow. Hier könnt Ihr die Tiere hautnah erleben. Zum Abschluss könnt Ihr ein Erinnerungsfoto mit einem Baby-Alligator mit nachhause nehmen.

Was Ihr mitnehmen solltet

Auf der Seite des Everglades Safari Park erhaltet Ihr alle wichtigen Informationen und Coupons (Rabatt). Daher solltet Ihr diese auch als Ausdruck mitnehmen. Ach ja, und natürlich auf jeden Fall die Sonnenbrille und den Sonnenschutz mitnehmen. Sonst habt Ihr nicht wirklich Spaß an der Tour.

Der Safari Park wurde 2014 von Tripadvisor als bester Anbieter ausgezeichnet (Certificate of Excellence). Zum Safari-Park >>>

Airboat in den Sümpfen des Everglades Nationalparks
Die Sümpfe der Everglades
Alligator in den Everglades
Der Florida Panther

Besonderheiten vom Everglades National Park

Der größte Teil des Nationalparks ist Sumpfgebiet. Außerdem beträgt der höchste natürliche Punkt gerade einmal 2,4 Meter. Das Gebiet besteht aus Kalkstein Schelf. Es ist ca. 60 km breit, mehr als 160 km lang und nur wenige Zentimeter tief.

Wenn man die riesigen Grasflächen betrachtet, kann man kaum glauben, dass sich hier ein Fluss verbirgt. Denn er bewegt sich mit nur einem Meter pro Stunde durch das Landesinnere. Damit wirkt er so träge als ob das Wasser „steht“.

Flora und Fauna vom Everglades National Park

Die Flora und Fauna im Everglades National Park ist einzigartig auf dieser Welt. Zum Beispiel leben in der Region die einzigen wildlebenden Flamingos. Außerdem gibt es hier weitere 350 verschiedene und seltene Vogelarten. Hier in den Sümpfen der Everglades leben sowohl Alligatoren als auch Krokodile. Das ist sehr außergewöhnlich. Weitere Tiere, die Ihr in dieser Region antreffen könnt, sind Wasch- und Schwarzbären. Auch diverse Schlangen und Spinnen leben hier.

Vorsicht ist geboten!

Wenn Ihr eine kurze Pause einplant und aus dem Auto aussteigt, seid bitte besonders vorsichtig. Denn viele der oben genannten Tiere liegen in den Wasserkanälen links oder rechts der Route 41. 

Vor allem Alligatoren und Krokodile sind sehr schnell und können sehr aggressiv werden, wenn Ihr sie stört. Teilweise liegen Sie auch sehr gut getarnt in den Sträuchern und Büschen. So fallen sie beim Besuch des National Parks nicht sofort auf.

Auf keinen Fall solltet Ihr auf die Idee kommen, diese Tiere zu füttern. Hier drohen empfindliche Strafen. Am besten ist es, Ihr besichtigt den Everglades Nationalpark mit einer geführten Tour.

Der Florida Panther (Puma)

Mit etwas Glück trefft Ihr vielleicht auf das „Wappentier“ von Florida, den Florida Panther (Puma).

Aber leider ist die Chance sehr gering. Der Bestand ist in den letzten Jahren stark zurückgegangen. Schätzungen zufolge leben ungefähr 80-100 Tiere in den Everglades.


Euer Besuch im Everglades National Park

In der Regenzeit – also im Mai bis November – ist die Luftfeuchtigkeit im Everglades National Park relativ hoch. Dadurch sind auch unzählige Stechmücken und andere Insekten unterwegs. Diese können Euch den Spaß an einer Airboat-Tour ordentlich verderben. Also nehmt auf jeden Fall einen guten Mückenschutz mit!

Übernachten in den Everglades

Eine Übernachtung in dieser Region ist schwierig. Die einzige Möglichkeit ist Everglades City, ein abgelegenes Fischerdorf. Fahrt die Route 29 südlich vom Tamiami Trail (nähe Naples). Hier findet Ihr ein paar Restaurants und Hotels. Dort habt Ihr auch die Möglichkeit ein Angelboot zu mieten.

Ihr begeistert Euch für Camping? Dann findet Ihr 10 km westlich des Eingangs vom Everglades National Park den „Longpine Key-Campingplatz“. Er bietet über 100 Einheiten.

Unser Tourangebot für die Everglades

Wenn Ihr noch mehr auf Tuchfühlung mit den wilden Tieren gehen möchtet, empfehlen wir Euch die folgende familiengerechte Tour. Die Abfahrt ist entweder morgens um 9:45 Uhr oder nachmittags um 13:45 Uhr. Sie dauert ca- 4.5 Stunden. Zu Beginn werdet Ihr im Art Deco District in Miami abgeholt. Und nach der Tour werdet Ihr auch wieder dorthin zurück gefahren. Wenn Euer Hotel in der South Beach Area in Miami liegt, ist auch eine Abholung von dort möglich. Dafür müsst Ihr nur die Tour Guides vorab informieren.

Was Ihr erlebt: Airboat-Tour und Alligator-Farm

Anschließend fahrt Ihr ca. 30 Minuten durch das wie Gras aussehende Wasser. Somit erlebt Ihr die Everglades von ihrer schönsten Seite. Während der Fahrt begeistert der Kapitän Euch mit lustigen Fakten und Anekdoten. Gleichzeitig beobachtet Ihr Alligatoren, Fische und Schildkröten.

Im Anschluss an diese tolle Fahrt verbringt Ihr zwei Stunden in der Everglades Alligator Farm. Hier spaziert Ihr auf den Dschungelpfaden und beobachtet Alligatoren, Kaimane und andere wilde Tiere. Außerdem besucht Ihr eine Ausstellung von einheimischen und exotischen Schlangen. Zusätzlich seht Ihr eine tolle Alligator-Show. Während dieser Show erklären Euch Experten alle Aspekte dieser größten Reptil-Art in Nordamerika. Und Ihr lernt wie die Ureinwohner Amerikas – die Indianer – die wilden Tiere gefangen haben. Abschließend habt Ihr noch die Chance einen Baby-Alligator in den Händen zu halten.

Natürlich könnt Ihr davon auch ein tolles Erinnerungsfoto mit nachhause nehmen. Ihr werdet diese Tour lieben: Sie ist wild, sie ist nass und garantiert jede Menge Spaß!

Baby Alligator
Warnschild %22nicht die Tiere füttern%22
Kranich in den Everglades